Bei uns kannst Du Pilot werden!

Der FCC hat ca. 15 Fluglehrer die sich darauf freuen Dich zum Segelflugzeugführer auszubilden.

Wir bilden Dich in einen praktischen und einem theoretischen Teil aus.

Die Dauer der Ausbildung bestimmst Du selber.

In der Regel dauert es 3 Jahre um die Ausbildung abzuschließen. Wenn Du allerdings sehr viel Zeit hat und sehr regelmäßig am Schulbetrieb teilnimmst kann die Ausbildung auch schon in 1 Jahr abgeschlossen werden.

Dies ist aber eher die Ausnahme und nur in seltenen Fällen realistisch.

Am besten Du planst mit den vollen 3 Jahren.

Theoretische Ausbildung

Die Theorieausbildung beinhaltet verschiedene Fachgebiete, wie z.B. Wetterkunde und Navigation, und wird im Winterhalbjahr durchgeführt.

Praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung erfolgt während der Flugsaison von Mitte März bis Mitte Oktober.

1. Ausbildungsabschnitt

Im 1. Ausbildungsabschnitt der praktischen Ausbildung werden zunächst die Grundfertigkeiten des Segelfliegens in gemeinsamen Flügen mit dem Fluglehrer erlernt.

Am Ende dieses ersten Ausbildungsabschnittes steht der erste Alleinflug!

2.+3. Ausbildungsabschnitt

In den folgenden Ausbildungsabschnitten werden die Grundkenntnisse in Übungsflügen vertieft. Darauf aufbauend werden erweiterte Fertigkeiten erlernt, die zu ersten längeren Flügen unter Aufsicht des Fluglehrers führen.

Die Ausbildung wird schließlich mit dem ersten selbständig durchgeführten Streckenflug über 50km abgeschlossen.

Abschluss der Ausbildung und Prüfung

Nach Ausbildungsende wird vor der Landesluftfahrtbehörde eine amtliche theoretische und praktische Prüfung abgelegt und damit der Luftfahrerschein erworben, der zum Führen von Segelflugzeugen berechtigt.

Was Kostet Segelfliegen?

Segelfliegen ist günstiger als Du denkt, denn es ist eine der noch wenigen Sportarten die in Deutschland fast ausschließlich ehrenamtlich organisiert wird.

Die anfallenden Kosten beschränken sich überwiegend auf Verbrauchs- und Unterhaltskosten.

Da die Flugschulung sowie die Wartung unserer vereinseigenen Fluggeräte von engagierten Fluglehrern und Werkstattleitern ehrenamtlich und unentgeltlich durchgeführt werden können wir die Kosten sehr niedrig halten.

Segelfliegen ist aber auch eine Sportart, die nicht ohne fremde Hilfe und nur mit vielen fleißigen Helfern durchgeführt werden kann. Daher lassen sich notwendige Kosten mit persönlichem Einsatz deutlich reduzieren.

Für Fluganfänger rechnen wir mit ca. 500,- bis 850,- Euro im ersten Jahr, je nach Alter und persönlicher fliegerischer Aktivität (inklusive der erforderlichen fliegerärztlichen Tauglichkeitsuntersuchung, Jahresbeitrag und Aufnahmegebühr).